MOXIES HOMEPAGE

Katzenakne:

Was ist Katzenakne?
Unter einer Katzenakne versteht man eine(meist harmlose) Hauterkrankung der Katze.
Bei einer Katzenakne entstehen Pickel und/oder Mitesser an Talgdrüsen reichen Körperregionen, sehr oft am Kinn einer Katze.


Was ist die Ursachen einer Katzenakne?
Die Ursache der Katzenakne ist nicht genau geklärt, normalerweise fließt das Sekret der Talgdrüsen (der Talg )über feine Ausführungsgänge auf die äußere Haut ab.
Bei einer Katzenakne verhindert vermutlich eine starke Verhornung der Haut, dass der Talg an die Oberfläche dringt.
Dadurch verstopfen die Talgdrüsen und es bilden sich zunächst einmal Mitesser.

Vermehren sich nun zusätzlich Bakterien in dem angesammelten Sekret, entstehen schließlich Eiterpickel –Pusteln- bei einer  Katze.

Warum die Akne bei einigen Katzen auftritt, bei anderen hingegen nicht, ist unbekannt.
Vermutlich spielen weitere Faktoren wie eine verstärkte Talgproduktion und/oder auch eine herabgesetzte Immunabwehr bei der Entstehung eine Rolle.


Wie äußert sich Katzenakne?
Typische Symptome einer Katzenakne sind kleine Knötchen, Mitesser in Form von schwarzen Pünktchen oder auch Eiterpickel an den betroffenen Hautstellen, am häufigsten tritt die Akne am Kinn einer Katze auf.
In den meisten Fällen ist die Hautveränderung für die betroffene Katze offenbar nicht störend, da sie keine Auffälligkeiten wie Juckreiz oder Schmerzen zeigt.
Nur bei der sehr ausgeprägten und seltenen Formen der Katzenakne hat die Katze Schmerzen.


Wie wird Katzenakne diagnostiziert?
Meistens erkennt ein Tierarzt die Katzenakne auf den ersten Blick.
Um auszuschließen, dass eine andere Erkrankung, (etwa der Befall mit bestimmten Milben) oder zusätzlich eine Infektion mit einem Hautpilz vorliegt, entnimmt er in manchen Fällen eine Haar bzw. Hautprobe.
Dazu zupft der Tierarzt aus der betroffenen Hautstelle zunächst einige Haare aus, mithilfe dieser Haare kann dann eine Pilzkultur angelegt werden.

Um bei der Katzenakne einen Befall mit einer bestimmten Art Milben auszuschließen, ist ein sogenanntes Hautgeschabsel nötig. Mit einer Skalpell klinge schabt der Tierarzt vorsichtig den oberen Bereich der Haut ab und untersucht das entnommene Material  unter einem Mikroskop.


Wie kann die Akne bei der Katze behandelt werden?
Ist die Katzenakne nur gering ausgeprägt, ist Normalerweise keine Behandlung notwendig.
Bei einer leichten Form kann eine regelmäßige Reinigung des Kinns mit Desinfektionsmitteln (wie z.B. Chlorhexidin Lösungen) hilfreich sein.

Bei der seltenen, schweren Form der Katzenakne, (etwa bei ausgeprägten bakteriellen Infektionen der Haut), setzt der Tierarzt Antibiotika ein.
Bei einem zusätzlichen Pilzbefall helfen Anti Pilz Mittel, welche entweder äußerlich, in schweren auch Fällen auch innerlich angewendet werden.


Wie ist die Prognose der Katzenakne?
In vielen Fällen bessert sich eine Katzenakne nach der Behandlung vorübergehend, öfter treten die Hautveränderungen nach einiger Zeit jedoch erneut auf.
Da die Akne bei den häufig milden Verlaufsformen für eine Katze keine nennenswerte Einschränkung zur Folge hat, ist die Prognose meistens dennoch gut.


Wie kann man der Katzenakne vorbeugen?
Es gibt keinerlei spezielle Maßnahmen, durch die man der Katzenakne vorbeugen kann, es hat sich jedoch gezeigt, dass gerade Plastik Fressnäpfe öfter mit Katzenakne einhergehen.
Man sollte zur Sicherheit das Gefäß gegen ein Metall oder Porzellan Schälchen austauschen.
Um nach einer abgeschlossenen Behandlung ein erneutes Auftreten der Akne zu verhindern, kann der Katzenhalter auch das Kinn der Katze einmal wöchentlich mit einer Alkohol Lösung reinigen.

Es besteht jedoch immer die Möglichkeit, dass die Akne erneut auftritt.


Muss man mit Katzenakne zum Tierarzt?
Grundsätzlich handelt es sich bei der leichten Form der Akne um eine harmlose Erkrankung.
Um jedoch andere Ursachen für diese Hautveränderung auszuschließen, ist es dennoch ratsam, einen Tierarzt aufzusuchen.

Ist die Haut jedoch deutlich entzündet, sollte eine Katze immer durch einen Tierarzt untersucht werden.

 

kugel Nach Oben
taze Katzenfreunde tatze-links