MOXIES HOMEPAGE

Katze AufpÄppeln:

Parasitenbefall, Krankheit, Verwahrlosung,  Trächtigkeit und Aufzucht von Kitten, oder auch das Alter können dazu führen, dass Katzen stark abnehmen und gepäppelt werden müssen.
Hier gilt es zu unterscheiden, ob eine Katze frisst und einfach nur dünn ist, oder ob man sie erst wieder ans Fressen gewöhnen muss,für beide Fälle gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Eins vorweg,  nimmt eine Katze ab und/oder ist untergewichtig, sollte der erste Gang immer zu einem Tierarzt führen, um den Grund für die Gewichts Abnahme zu finden bzw. um Krankheiten oder/und Parasitenbefall auszuschließen.

Auch empfiehlt es sich, Aufpäppel Maßnahmen mit dem behandelnden Tierarzt abzusprechen, da nicht jedes Mittel für jede Katze geeignet ist, besonders wenn es sich um chronisch kranke Katzen handelt.


Mit Futterzusätzen:
Im Tier Fachhandel oder auch in unserer heimischen Küche finden sich verschiedene Mittel, mit denen der Appetit der Katzen angeregt werden kann, und die z.T.auch gut zum Katzen Aufpäppeln hergenommen werden können.
Eines der bekanntesten und wirkungsvollsten  Mittelchen, das von vielen Katzen gerne an genommen wird, ist Rinderfettpulver. 
Dieses  kann sowohl als Appetitanreger als auch zur zusätzlichen Kalorienzufuhr dienen.

Ein weiteres Stärkungsmittel, das immer wieder empfohlen wird, ist Fortan Fortain, (Fortain ist die reine Trockensubstanz des roten Blutfarbstoffs Hämoglobin. Die organischen Substanzen des Hämoglobinpulvers werden in schonenden Verfahren sprühgetrocknet. Sie bestehen fast ausschließlich aus Rohproteinen und wertvollem Eisen, dem sogenannten Hämeisen. Letzteres wird deutlich besser verwertet als Nichthämeisen)

Wie mancher  Roh Fütterer wahrscheinlich weiß, ist Fortain bei vielen Katzen nicht unbedingt der Renner und wird mehr schlecht als recht im Futter akzeptiert. Hat man eine Katze, die Fortain  mag, ist dies auf jeden Fall eine  gute Alternative.

Fette, am besten tierische oder zur Not auch pflanzliche, (wenn diese von der Katze eher akzeptiert werden), können die Akzeptanz des Katzen Futters erhöhen, den Appetit anregen und sind auch zum Aufpäppeln geeignet.

Auch Aufzuchtmilch (nicht Katzenmilch, sondern  Milchpulver für Kitten), eine  Hühnerbrühe mit ein klein wenig Salz oder Thunfischwasser über das Futter können helfen, eine Katze wieder zum Fressen zu bewegen.

Weitere Möglichkeiten wären Bierhefeflocken, beliebte Leckerlies oder auch Katzenminze, die über das Futter gestreut werden kann.
Bei Katzenminze bitte darauf achten, dass diese auch zur Fütterung geeignet ist.

obenn

Mit Spezialfuttermitteln:
Über einen  Tierarzt oder den Tier Fachhandel kann man auch Spezialfuttermittel beziehen, die zum Katzen Aufpäppeln geeignet sind.
Ein sehr bekanntes Mittel  ist die Kattovit Aufbaukur (High Performance), ein Futter, das sehr gut sowohl als Aufbaukur, als auch Appetitanreger verwendet werden kann.
Leider ist die Futter Zusammensetzung nicht sehr empfehlenswert, weshalb es nicht zum Dauerfutter werden sollte. Auch vom Hersteller wird nur eine Gabe über einen bestimmten  Zeitraum empfohlen.

Ein anderes Futter, das vorübergehend zum Aufpäppeln verwendet werden kann, ist Hills a/d.
Auch hier ist die Zusammensetzung nicht wirklich gut, übergangsweise ist es jedoch gerade bei Krankheit usw. gut geeignet, damit eine Katze frisst,  ihr Gewicht hält bzw. an Gewicht zulegt.
Auch Hills a/d sollte jedoch nicht zum Dauerfutter werden, sondern nur eine Übergangslösung darstellen.
Andere Möglichkeiten, für die das Gleiche gilt, wären RC Intestinal und PetBalance Medica Intestinal.
Man kann es auch mit Kittenfutter probieren, was in der Regel mehr Vitamine und Fette besitzt. (Auf Zusammensetzung achten, bei manchen Firmen hat Kittenfutter die selbe Zusammensetzung, wie normales Katzenfutter).

Mit Leckeren aus der Küche:
Neben den oben genannten Futtermitteln kann man Gewichtszunahme und Futteraufnahme auch durch Menschenessen fördern, soweit es vertragen wird.

Geeignet sind z. B. Milchprodukte, wie Naturjoghurt, Quark, Butter, Hüttenkäse, aber auch Laktose freie Sahne. Lamm hack (gibt es bei einem  türkischen Metzger) enthält ebenfalls viel Fett und wird auch oft gerne gefressen, eine weitere Möglichkeit wären hartgekochte Eier.

Auch Babynahrung wird gerne angenommen.
Hier sind z. B. die sogenannten -Reinen Fleischgläschen- mit Pute, Rind, oder Huhn zu nennen.
Es sei jedoch auch erwähnt, dass diese Gläschen kein reines Fleisch, sondern ziemlich viel Reis enthalten.
Auch gekochtes Hühnchen  oder gedünstetes Fischfilet können für den Übergang eine Alternative sein, damit eine Katze überhaupt etwas im Magen hat.
Bitte bei gekochtem Fleisch oder Fisch keine Knochen oder Gräten mitverfüttern!

Eine nicht unbedingt gesunde, aber oft effektive Möglichkeit, den Appetit einer Katze anzuregen, sind leichte Sojasoßen, da diese oftmals eine beachtliche Menge Glutamat enthalten, welches ja nun mal die Futteraufnahme fördert.
Dies ist jedoch eine Variante, die man eher nach Ausschluss vieler anderen Varianten in Betracht ziehen sollte.

Mit appetitanregenden Mitteln:
Beim Tierarzt oder auch in  Internetshops können verschiedene Aufpäppel Mittel erworben werden, die den Appetit anregen und für eine Zufuhr von allen wichtigen Nahrungsbestandteilen sorgen, wenn Katzen ihr normales Futter nicht mehr zu sich nehmen.

obenn

Mit Tricks und Tipps:
Neben der Wahl eines  geeigneten Futters kann man auch durch manche andere Maßnahmen die Futteraufnahme verbessern.
Manche Katzen fressen  gerne aus flachen Tellern, statt aus normalen Näpfen und/oder schätzen es, wenn ihr Futternapf etwas erhöht steht.

Auch ein neuer Futterplatz oder mehrere Futterschälchen im Haus/Wohnung können die Futteraufnahme steigern, wobei sich letzteres in einem  Mehrkatzenhaushalt besonders bei ständig hungrigen Mitkatzen schwierig gestalten kann.

Bietet man öfter  am Tag kleinere Portionen an, kann dies die Futteraufnahme ebenfalls verbessern.

Auch eine Auswahl verschiedener Futter Sorten zur gleichen Zeit, kann helfen, Futter in die Katze zu bekommen.

Geht eine  Katze nicht zum Futternapf, kann man ihr das Futter bringen und/oder sie aus der Hand oder mit dem Löffel füttern.
Viele Katzen lassen sich dann breitschlagen, zumindest einige Bissen zu sich zu nehmen.

Gerade bei alten und/oder kranken Katzen kann es auch hilfreich sein, das Futter auf Körpertemperatur anzuwärmen (ein paar Sekunden in die Mikrowelle und umrühren)  oder es mit warmem Wasser zu vermischen oder/und zu pürieren.
Letzteres ist besonders bei einer  Katze mit Zahn, Maul und Rachenproblemen häufig hilfreich.

Menschliche Gesellschaft beim Fressen wird ebenfalls bei vielen Katzen geschätzt, die Katze kann durch Streicheln und Loben zum Fressen animiert werden.

Mit Zwangsfütterung:
Zwangsfütterung über Spritzen oder Tubus ist etwas das in der Regel weder Katzenhalter noch Katze gefällt, aber notwendig sein kann/muss, um überhaupt für Futteraufnahme zu sorgen.

In vielen Fällen ist die Hilfe bei der Nahrungsaufnahme die einzige Möglichkeit, um das Leben einer Katze zu retten, auch wenn man natürlich abwägen muss, inwieweit eine Zwangsfütterung über einen bestimmten Zeitraum sinnvoll ist oder nicht.
Hier gilt es je nach Einzel Fall und in Absprache mit einem Tierarzt eine Entscheidung im Sinne der Katze zu treffen

.obenn

Mit medikamentöser Unterstützung:
Ein Tierarzt hat durch diverse Medikamente die Möglichkeit, den Appetit einer Katze anzuregen und sie so zum Fressen zu bringen.
Alle Appetit anregenden Medikamente können schwerwiegende Nebenwirkungen nach sich ziehen (z. B. Leberschäden hervorrufen) und sollten daher nur, wenn nur wirklich nötig und wenn alle anderen Maßnahmen versagen, und dann auch nur mit Bedacht und unter tierärztlicher Kontrolle eingesetzt werden.

Die hier aufgezählten Mittelchen und Methoden sind sicherlich nicht vollständig und sollen auch nur einen Überblick über diverse Möglichkeiten bieten.

Man kann bemerken,  dass hier Dinge genannt wurden, deren Zusammensetzung zweifelhaft ist und/oder normalerweise in einer gesunden Katzenernährung nichts zu suchen haben.

Allerdings heiligt manchmal der Zweck die Mittel.
Wenn man mit einem nicht ganz so idealen Futter eine Krise überwinden und eine Katze zum fressen bewegen kann,  bzw. eine dringend notwendige Gewichtszunahme erreichen kann, so sollte dies doch einen Versuch wert sein.

Den gesunden/besseren Möglichkeiten, wie Rinderfettpulver, tierische Fette oder die unter Tipps und Tricks genannten Methoden sollen natürlich zuerst in Erwägung gezogen werden.
Hierbei  gilt es abzuwägen, und die beste Möglichkeit für die Katze zu finden.

Das bedeutet, dass über einen bestimmten Zeitraum nicht das ideale Futter gegeben wird, die Folgen einer Nulldiät oder einer starken Gewichtsabnahme sind in der Regel weitaus schwerwiegender als weniger gesundes Futter über einen begrenzten Zeitraum.

kugel Nach Oben



taze Katzenfreunde tatze-links