MOXIES HOMEPAGE

Buffy, mein altes MÄdchen

Am 06.09.2013 ist Buffy bei mir eingezogen, eine pummelige schwarze Katzendame.

Ich hatte im Tierheim angerufen und mich erkundigt, ob es einen Älteren dringenden Notfall gibt.
Für mich kam wieder nur ein Fellchen in Frage, was wenig Chancen auf Vermittlung hatte.

Es wurde Rücksprache mit den Pflegern genommen, und mir eine Katze ans Herz gelegt.
Eine etwa 20 Jährige Schwarze Katzendame, keine  festgestellten chronischen Krankheiten, noch ziemlich Fit, als Einzelkatze in Wohnungshaltung.
Sie wäre sehr Lieb und braucht dringend Knuddeleinheiten.

Sie wurde noch wegen einer Bronchitis behandelt, da es eine Trockenfutterkatze wäre, und da sie die Tabletten nicht so einfach frisst, sollte sie noch ein paar Tage im Tierheim bleiben.

Ok, also am Freitag hin... diesmal war es nicht voll wie beim letzten mal, bin ins Katzenhaus geführt worden, die Tierpflegerin wusste Bescheid. (Hatte nach Betty gefragt, hatte Betty in Erinnerung ).

Rein ins Katzenhaus, die Pflegerin meinte, sie müsste sie erst mal suchen, sie versteckt sich immer vor den anderen...

Da saß sie, versteckt im Korb, weil zwei Halbstarke sie gezankt hatten...
Sie schaute mich mit großen Augen an... Ich hatte sie nicht angefasst, eine unbekannte Katze die Sauer oder auf Angriff eingestellt ist, so Blöd bin ich nun doch nicht.

Zur Vorgeschichte ist wenig bekannt, sie wurde vor Monaten schon mal vermittelt und kam ohne Angabe von Gründen zurück.
Es gab wohl einen Umzug, und die Leute konnten sie anscheinend nicht mitnehmen.

Die Formalitäten wurden geklärt, und Buffy mitgenommen.
Mein erster Gedanke als ich die Box angefasst hatte:
Das muss ein Brocken sein, ist die schwer..

Im Auto hat sie etwas geflemmt, sobald der Motor aus war, hörte das Mauzen auf.

Also rein in die Wohnung und aus der Box gelassen..
Was für ein Pummelchen, etwas schwerfälliger Gang, Kämmen könnte sie auch vertragen...für ihr Alter noch ganz Agil .

Sie hat sich nicht versteckt, und war nicht besonders neugierig, sich oberflächlich mal alles angeschaut und erst mal hingelegt.

Habe ihr dann die Toiletten, Wasserstellen und Futter gezeigt...

Sie hat vom ersten Moment an auf Rufen reagiert, sie hat auch direkt verstanden, was sie tun sollte.
Doof war/ist sie jedenfalls nicht, ich lies sie einfach in Ruhe, wenn sie etwas möchte, macht sie sich schon bemerkbar.

Sie hat sich Knuddeln lassen (das mag sie besonders), und das erste Kämmen über sich ergehen lassen.
Sie findet es zwar nicht besonders Toll, lässt es aber ohne weiteres über sich ergehen.

Abend ist sie mit ins Bett gekommen, habe sie ein paar mal auf ihre Schlafstelle gelegt.
Irgendwie wollte sie nicht so recht... sie hing nur an mir rum.
Bin dann irgendwann eingeschlafen, Nachts hatte sie ein paarmal gemauzt und in der Wohnung gekramt... weiß nicht was, hat jedenfalls gepoltert.

Am nächsten Morgen hat sich mich durch leichte Ohrfeigen geweckt... die Krallen etwas draußen, man hat es jedenfalls gemerkt.
Wenn sie liegt, sich streckt und wohlfühlt, kommen auch ihre Krallen raus, wenn sie in Gesichtsnähe ist, muss man schon etwas aufpassen.
Sie hat wohl die Angewohnheit Liebes Ohrfeigen zu geben, ich hab auf Augenhöhe mit ihr geknuddelt, prompt bekam ich wieder eine leichte Ohrfeige.
Das ist keine Bösartigkeit, wenn die Krallen ganz drinnen bleiben, wäre das auch kein Problem... aber so kann sie einen verletzen.

Sie leckt auch gerne das Gesicht ab... .

obenn

Nach 4 Nächten habe ich sie jedenfalls aus dem Schlafzimmer verbannt, fand sie auch überhaupt nicht so schlimm, sie liebt ihre Kartonhöhle im Wohnzimmer über alles.

Von ihrer Statur her müsste sie verfressen sein, ist sie aber nicht, sie frisst Nass und Trockenfutter, immer nur in kleinen Mengen.
Nachts plündert sie allerdings alles, was von Tag noch übrig geblieben ist, die Futterschale ist Morgens immer leer.

Wenn sie ihr großes Geschäft verrichtet, gibt es was zu lachen... hab noch nie eine Katze gesehen, die so auf Toilette macht (mache bei Gelegenheit ein Video).

Sie ist sehr Lieb und Menschbezogen, würde am liebsten den ganzen Tag neben einem liegen und sich streicheln lassen .
Hochheben lässt sie sich noch nicht gerne, merkt aber bereits, das es auf den Armen gar nicht so übel ist.

Eingelebt hat sie sich sehr gut, sie weiß, hier ist ihr zuhause, sie kann tun und lassen was sie will.
Da sie etwas schwach auf den Beinen ist, hab ich ihr Kletterhilfen angeboten.
Die ersten Tage wurden diese ignoriert, mittlerweile gerne angenommen...ist eben doch etwas bequemer.

Sie spielt auch ganz gerne, jeden Tag gibt es mindestens zwei mal Spielbewegungs Programm, tut ihrer Figur auch ganz gut .

Sie bettelt nicht, geht nicht auf den Tisch, kommt auch nicht, wenn ich Esse.
Mit Leckerchen vom Tisch fange ich erst gar nicht an.

Sie ist eine sehr liebe und anspruchslose Katzendame, hoffentlich habe ich sie noch lange .

25.09.2013
Nun ist Buffy fast 3 Wochen in ihrem neuen zuhause.
Es läuft alles bestens…seit 3 Nächten darf sie auch wieder mit im Bett schlafen:
Hatte sie ja nachts aus dem Schlafzimmer verbannt, weil sie gestört und mit ihren Krallen an mein Gesicht gegangen ist.
Hatte sie nach einiger Zeit, wenn ich nachts wach geworden bin, doch ins Schlafzimmer gelassen.
Und siehe da, sie kam kurz Richtung Gesicht, lies sich Knuddeln und nach ein paar Minuten hatte sie sich auf eine freie Stelle an das Bettende gelegt.
Dort blieb sie auch liegen, und hat während des Schlafens nicht gestört…
Wenn sie merkte, ich wurde wach, kam sie an und lies sich so lange Knuddeln, bis ich aufstand.

Da habe ich ein ernstes Wörtchen mit ihr geredet .
Wenn sie mich Nachts schlafen lässt, und nicht mit ihren Krallen an mein Gesicht geht, dürfte sie mit mir zusammen ins Bett gehen.
Sie hat es anscheinend verstanden, sie stört mich nicht, und ist abends die erste im Bett .
Buffy lässt sich dann Knudddeln, kommt auch mal 1 Minute unter die Bettdecke, lässt sich wieder Knuddeln, dann einmal über mich drüber und auf ihre Schlafstelle am Bettende. Ich denke damit kann jeder zufrieden sein...
.
Buffy hat sich bestens eingelebt, es ist schön zu sehen, das sie sich wohlfühlt…

Sie bewegt sich für ihr Alter relativ viel, auf längere Zeit gesehen, gehen vielleicht ein paar Gramm runter...wenn nicht, ist auch egal .

Hier geht es mit Buffy weiter: (anklicken)

Bildergalerie (anklicken)

Erstes Video von Buffy:


Der erste Tag mit Buffy

kugel  Nach Oben




taze Katzenfreunde tatze-links