MOXIES HOMEPAGE

cni (Chronische Niereninsuffizienz)

Katzen ab 7 Jahren haben ein erhöhtes Risiko, an CNI zu erkranken.
Bei CNI verlieren die Nieren nach und nach die Fähigkeit, Giftstoffe aus dem Blut zu filtern und auszuscheiden, dadurch wird die Katze vergiftet.

Eine frühzeitige Diagnose der CNI ist wichtig, da ein frühzeitiger Behandlungsbeginn der Katze noch zu einigen Jahren mehr Lebensqualität verhelfen kann, es kann aber auch sein das nach der Diagnose nur einige Monate verbleiben.

Symptome:
Da die CNI schleichend einsetzt, ist es gar nicht so einfach, frühzeitig die Symptome einer CNI zu erkennen.

Wenn Ihre Katze sehr viel trinkt und vermehrt Urin absetzt, kann das sowohl ein Zeichen auf CNI , aber auch auf viele andere Erkrankungen sein.
Sie sollten bei auffälligen Trinkverhalten immer einen Tierarzt aufsuchen.

Später kommen bei der CNI struppiges oder fettiges Fell, häufiges Erbrechen, Schwäche, Appetitlosigkeit sowie Mundgeruch hinzu.

Diagnose:
Da sich die meisten Symptome erst bemerkbar machen, wenn die CNI schon in einem fortgeschrittenen Stadium ist, ist es sinnvoll bei dem geringsten Verdacht oder auch bei einem Checkup ( der bei älteren Katzen auf jeden Fall regelmäßig angeraten ist ) mittels einer Blutuntersuchung die Nierenwerte zu kontrollieren.

Sollten die Nierenwerte im Blut erhöht sein, müssen weitere Untersuchungen zur Bestätigung der CNI erfolgen, da auch andere Erkrankungen die Blutwerte erhöhen können.

Eine sehr gute Absicherung der Diagnose ist ein Urintest, in dem das Verhältnis von Protein (Eiweiß) zu Kreatinin (Stoffwechselprodukt der Niere) untersucht wird, dieser Urintest wird auch oft zur Früherkennung von CNI eingesetzt.

Eine Früherkennung ist immer wichtig, denn desto weniger die Niere geschädigt ist, desto besser kann man auf die Erkrankung reagieren.
Aufgrund weiterer Untersuchungen (z. B. Röntgen, Ultraschall, weitere Blutuntersuchungen) muss auch geklärt werden, ob es sich um ein akutes Nierenversagen oder um eine CNI handelt.

Behandlung:
Welche Behandlung am sinnvollsten ist, hängt mit dem Schweregrad der Schädigung, den Symptomen und dem Befinden Ihrer Katze zusammen.
Sprechen sie das am besten mit ihrem Tierarzt ab.

Eine sehr gute Seite für CNI kranke Katzen und alles was damit zusammenhängt ist: "Tanyas Informationszentrum"

Fremdseite zu CNI

kugel Nach Oben




taze Katzenfreunde tatze-links