MOXIES HOMEPAGE

Futter:bild

Bedürfnisse:
Soll Ihre Katze gesund wachsen, ein glattes und glänzendes Fell bekommen, aktiv und gesund bleiben, dann braucht sie täglich vollwertige und ausgewogene Nahrung.
Sie benötigt eine Ernährung, die sämtliche Nährstoffe in ausgewogener Menge enthält.
Entscheidend können geringste  Mengen an Proteinen oder weniger als ein Milligramm Kupfer sein, aber das Fehlen eines dieser Nährstoffe wird langfristig zu Gesundheitsfolgen Ihrer Katze führen.

Ihre Katze ist ein Fleischfresser, das bedeutet, dass sie perfekt darauf eingestellt ist, kleine Nagetiere und andere Kleintiere zu verzehren.
Als Fleischfresser verdaut sie proteinreiche ( z.b. Fisch, Ei, Geflügel ) und fettreiche Kost ( Fette und Öle ) besonders gut, ihre Fähigkeit Stärke (Reis, Mais, Kartoffeln) zu verdauen ist jedoch begrenzt. Deshalb sollten Katzen möglichst nur durch Erhitzung aufgeschlossene Stärke in begrenzter Menge zu sich nehmen.

Katzen benötigen in ihrer Nahrung auch unbedingt, Arginin (Aminosäure), Taurin (essentielle Aminosäure), Arachidonsäure (essentielle Fettsäure), Vitamin A und Niacin ( ein B-Gruppen Vitamin ). Diese Angaben weisen daraufhin, dass es keinesfalls anzuraten ist, die Katze mit Hundefutter zu ernähren.

In der Regel nehmen Katzen ihre Nahrung in kleinen Portionen auf.
Neigt Ihre Katze jedoch dazu die gesamte Tagesration auf einmal zu verschlingen, sollten Sie ihr über den Tag verteilt mehrere kleine Portionen anbieten.
Andererseits kann eine Katze auch tagelang fasten, wenn ihr das Futter nicht schmeckt.
Längeres Fasten ( mehrere Wochen ) führt bei ihrer Katze zu ernsthaften Gesundheitsproblemen, daher sollte darauf geachtet werden, das die Katze regelmäßig und gut frisst.
Eine Katze braucht nicht viel Abwechslung in ihrer Ernährung; vorausgesetzt, ihre Nahrung enthält alle für die Katze erforderlichen Nährstoffe in den richtigen Mengen.
Zwar ist die Katze auch neugierig wenn sie etwas Neues serviert bekommt, sie lässt es aber auch schnell stehen wenn es ihr nicht schmeckt.
Nicht zu vergessen, schneller Futterwechsel kann zu Magen und Darmproblemen führen.

Zur Deckung des Nahrungsbedarfs Ihrer Katze, haben Sie die Wahl zwischen der von Ihnen zuhause zubereiteten Kost und einer im Handel erhältlichen, industriellen Vollnahrung.
Schauen Sie bitte auf die Etikettierung,  viele im Handel angebotenen Futter (auch Feuchtfutter), erweist sich beim Lesen als Zusatzfutter.
Dieses Futter eignet sich wie der Name schon sagt nur als Zusatzfutter oder Leckerchen zwischendurch.
In diesem Futter sind aber NICHT die wichtigen Nährstoffe enthalten die ihre Katze braucht.
Achten Sie beim nächsten Futterkauf mal darauf, Sie werden sich wundern wie viele Futtersorten nur Zusatzfutter sind.

Die zuhause zubereitete Kost bereiten Sie auf der Grundlage von Fleisch, Reis, Gemüse u.a. zu.
Ihr Vorteil liegt darin, dass Sie die Qualität der Zusammensetzung kontrollieren können.
Ihr Nachteil besteht jedoch in den Kosten, der erforderlichen Arbeit und, was schwerer wiegt, dem Risiko der Unausgewogenheit, wenn sie nämlich nicht alle Nährstoffe in den erforderlichen Mengen enthält, die Ihre Katze braucht.

Eine hochwertige "Industrielle" Vollnahrung hat den Vorzug, dass sie garantiert alle Nährstoffe enthält, die Ihre Katze benötigt.
Sie wird sorgfältig hergestellt, da bei der Produktion ähnlich strenge Hygienevorschriften gelten wie für die Herstellung von Lebensmitteln für den Menschen.
Katzen mögen diese Fertignahrung im Allgemeinen. (Diverse Sorten ausprobieren)

Um ein langes Katzenleben zu ermöglichen, sollten Sie Ihrer Katze eine Nahrung anbieten, die auf ihre speziellen Bedürfnisse ( Gewicht, Aktivität, Alter ) abgestimmt ist. bild

obenn

Nassfutter: Die in Dosen oder Schalen verpackte Feuchtnahrung enthält im Durchschnitt 80% Wasser, zur Deckung des Nahrungsbedarfs einer ca.4 kg schweren Katze benötigt man ca. 200 g pro Tag.

Trockenfutter: Trockennahrung enthält in der Regel zwischen 7 und 10% Wasser.
Eine vernünftige Vollnahrung enthält alle wichtigen Nährstoffe die die Katze braucht (Proteine, Fette, Kohlenhydrate, Mineralstoffe und Vitamine).
Vernünftige Trockennahrung preiswert und praktisch: Eine Katze mit 4 kg Körpergewicht benötigt etwa 60 Gramm Futter täglich.
Trockennahrung verdirbt nicht so schnell, daher ist sie hervorragend für die Ernährungsgewohnheiten der Katze geeignet die ihre Tagesration gern auf viele einzelne Essensmahlzeiten aufteilt.
Füttern sie ihre Katze nie nur ausschließlich mit Trockenfutter!!!

Barfen: Die „artgerechte Rohfütterung“, das BARF, wird auch bei Katzenhaltern immer populärer. Doch im Sinne der Katze sollten Interessierte sich genau informieren, bevor Sie zum großen Rohfleisch - Kauf aufbrechen!

Es gibt einen BARF Blog – eine Lektüre für alle BARF-Interessierte!

BARF Blog

Siehe auch: Katzenfutter Irrtümer

kugel Nach Oben

taze Katzenfreunde tatze-links