MOXIES HOMEPAGE

gefahren FÜR KATZEN im haushalt:

Es sind oft nur kleine Unachtsamkeiten, die unseren Haustigern zum Verhängnis werden können.
Durch eine bisschen Aufmerksamkeit lassen sich viele Dinge von vornherein verhindern.

Kleine Gegenstände: Es gibt Katzen, die fressen alles, egal ob Futter, Gummiband oder Murmeln.
Abhilfe:  Vor allem Kleinteile nie unbeobachtet offen liegen lassen! So ein Snack kann schlimmstenfalls tödlich enden oder hohe Tierarztkosten verursachen.

Spielzeug:  Stanniolpapier kann leicht verschluckt werden, Schnüre oder Gummibänder können leicht verschluckt werden oder sich um Pfoten wickeln und die Blutzufuhr abschnüren.
Die Augen von Plüschtieren oder giftiges Füllmaterial sind  gefährlich, Überraschungs Eier Figuren können verschluckt werden.
Styropor und Kunststoff sind giftig, Folien führen zu Erstickungsgefahr und können sich im Darm verschlingen.
Abhilfe: Bitte Gefahrlose Spielzeuge verwenden wie z. B. Fellmäuse ohne Augen, leere Toilettenpapierrollen, Papierkügelchen (jedoch nicht aus Zeitungspapier, Druckerschwärze ist giftig!)  

Medikamente: Genau wie für Kinder sind Medikamente auch für Katzen gefährlich oder sogar tödlich.
Nie offen liegen lassen!

Fenster: Vor allem gekippte Fenster sind eine schlimme Gefahrenquelle, hier können sich die Tiere qualvoll strangulieren oder Rückenverletzungen  zuziehen.
Abhilfe: Im Fachhandel gibt es fest Gitter, die verhindern, dass die Katze durch die Öffnung klettern kann. Ansonsten gilt: Fenster zu, wenn die Katze unbeobachtet ist.

Offene Toilette: Katzen nutzen einen heruntergeklappten Toiletten Deckel gerne als Sitzplatz.
Ist der Deckel geöffnet, können die Katzen dies nicht von unten erkennen, und springen Hoch. Schlimmstenfalls steckt die Katze dann kopfüber unter Wasser fest und ertrinkt.
Abhilfe: Den Toilettendeckel  immer geschlossen halten!

Backofen und Herd:
An heißen Herdplatten und Backofentüren können sich Katzen schwerste Verbrennungen zuziehen.
Abhilfe: Nie den heißen Herd unbeaufsichtigt lassen, auf noch heiße Herdplatten immer zum Schutz einen Topf mit Wasser stellen.

Waschmaschine und Wäschetrockner:
Diese Geräte wirken besonders anziehend auf Katzen, sie krabbeln gerne in eine "Höhle" hinein.
Abhilfe: Die Türen immer geschlossen halten und  einen Kontrollblick in die Trommel werfen, bevor man Wäsche einfüllt und das Gerät einschaltet!

Geschirrspülmaschine:
Öffnet man die Maschine zum Auskühlen einen Spalt breit, kann die Katze hineinklettern und ersticken, wenn die Tür hinter ihr zufällt. Katzen klettern auch gerne hinein, wenn man die Spülmaschine ein- oder ausräumt. Es  bleibt jedoch im Ausguss Wasser mit schädlichem Spülmittel stehen, was eventuell  getrunken wird. Vergiftungsgefahr !
Abhilfe: Nie die Maschinen einen Spalt breit öffnen, wenn die Katze unbeobachtet ist, ansonsten z. B. in den geöffneten Spalt  einen Kochlöffel einklemmen, so kann der Dampf abziehen, ohne dass eine Katze hineinpasst! Scharfe Messer mit der Klinge nach unten einräumen.

Pflanzen: Katzen brauchen "Katzengras", aber manche Zierpflanze und manche Schnittblume ist hochgiftig. Siehe unter „Vergiftungen"
Abhilfe: Immer Katzengras anbieten, dann ist der Trieb bzgl. Zier-, Schnitt- und Topfpflanzen geringer. Möglichst die Anschaffung von Pflanzen, die für Katzen giftig sein können, vermeiden.

Schränke: Sind Möbel wackelig, ist Gefahr im Anmarsch. Katzen können gut springen und schnell fällt bei so einer Aktion ein ganzes Regal um oder zumindest der Inhalt heraus.
Abhilfe: Darauf achten, dass wackelige Möbel und natürlich auch der Kratzbaum ausreichend befestigt oder auf den Boden gelegt sind!

Türen: In Türen, die automatisch zufallen, aber auch in Schwing- und Schiebetüren können sich Katzen einklemmen.
Abhilfe: Immer hinschauen, ob die Katze mitläuft, Schränke vor dem Schließen kontrollieren!
Für Türen Klemmsicherungen benutzen!

Mülleimer: In Mülleimern sind oft gefährliche, scharfe, giftige Substanzen.
Der Geruch eventueller Lebensmittelreste kann die Katze dazu bringen den Mülleimer auseinander zu nehmen  und ungeeignete Dinge zu fressen.
Abhilfe: Schaffen Sie sich einen Mülleimer an, der sich in einem Küchenschrank befindet oder einen mit sicherem festen Deckel (keine Schwingdeckeleimer).
Werfen Sie keine gefährlichen Abfälle in offen stehende Papierkörbe.
Glasscherben gehören sofort in die Mülltonne!

kugel Nach Oben



taze Katzenfreunde tatze-links