MOXIES HOMEPAGE

hAARAUSFALL:

Haarausfall (Alopezie) bei einer Katze ist ein Phänomen, das im Wechsel der Jahreszeiten auftritt. Somit ist Haarausfall zunächst ein natürlicher Vorgang, um die Dichte des Fells und damit den Wärmehaushalt einer Katze zu regulieren.
Auch ist die Lebensdauer eines Haares begrenzt, Haare fallen aus, und werden durch nachwachsende ersetzt.

Von Haarausfall spricht man, wenn bei der Katze mehr Haare verloren gehen, als nachgebildet werden.
Hinter dem vermehrten Haarverlust können sich auch einige Erkrankungen verbergen.
Durch starken Haarausfall dünnt das Fell einer Katze aus und/oder es werden vollständig kahle Stellen sichtbar.
In diesen Fällen ist es wichtig, die Ursache durch einen Tierarzt abklären zu lassen.


Was sind die Ursachen von Haarausfall?
Haarausfall bei einer Katze kann unterschiedliche Ursachen haben.
Nicht immer sind Krankheiten die Ursache, auch der jahreszeitliche Wechsel der Katze vom dichten Winterfell zum dünner behaarten Sommerfell geht mit Haarausfall einher.
Es kommen jedoch auch krankhafte Ursachen von Haarausfall in Frage.

Mögliche Ursachen von Haarausfall:

Befall mit Hautparasiten, z.B. Flöhe, Milben
Jahreszeitlich bedingter Haarausfall
Allergien der Katze
Pilzerkrankungen der Haut und andere Infektionen
Übermäßiges Lecken aus Nervosität, Stress, Frustration oder Langeweile (Psychogene Leck-Alopezie)
Allgemeiner Stress
Hormon und Stoffwechselstörungen (z.B. Schilddrüsen Überfunktion)
Verletzungen und Entzündungen
Nebenwirkung von Medikamenten
Fieber, Mangelerkrankungen, Infektionen
Autoimmunerkrankungen
Selten bei älteren Katzen: Tumorerkrankungen

Symptome:
Haarausfall verursacht bei einer Katze typische Symptome, auch kann Haarausfall ein Symptom anderer Krankheiten sein.
Auffälligstes Anzeichen von krankhaftem Haarausfall ist der starke Verlust von Haaren. Diese sind als lose Haarbüschel im Fell der Katze sowie in der Umgebung  (etwa dem Schlafplatz, der Wohnung) sichtbar.
Beim Putzen leckt die Katze die Haare auf, bei Haarausfall kann eine große Menge an Haaren Übelkeit und das Hervorwürgen von Haarballen hervorrufen.

Sichtbares Symptom des Haarausfalls bei einer Katze ist ein Ausdünnen des Fells, teilweise auch vollständig kahle Stellen.
Haarlose Bereiche können stellenweise auftreten, so beim kreisrunden Haarausfall bei Pilzinfektionen, an Bauch und anderen Stellen durch nervöses Lecken und/oder im Umkreis von Wunden und Entzündungen.

Wie wird Haarausfall diagnostiziert?
Krankhafter Haarausfall bei einer Katze lässt sich bereits durch dünnes Fell oder/und kahle Stellen erkennen, ebenso an vermehrten Haarbüscheln in der Wohnung, beim Kämmen bleiben mehr Haare als gewöhnlich im Kamm hängen.
Zur Diagnose betrachtet der Tierarzt Haut und Fell der Katze genauer und achtet auf mögliche Hautentzündungen oder Verletzungen, die Ursache des Haarausfalls sein können.

Wichtig zur Diagnose ist außerdem die Art der kahlen Stellen, betreffen sie das gesamte Fell oder nur einzelne Bereiche? Treten sie ein oder beidseitig auf?
Der Tierarzt kämmt das Fell und achtet auf Anzeichen von Parasiten wie etwa Flöhen oder Milben.
Er erkennt, ob sich die verbleibenden Haare leicht auszupfen lassen oder fest im Fell sitzen. Haarproben helfen zur weiteren Diagnose bei Haarausfall.
Auf diese Weise stellt ein Tierarzt fest, ob die Haare vollständig ausgefallen oder abgebrochen, glatt oder durch übermäßiges Lecken verformt sind.
Auch sieht er, in welchem Wachstumsstadium sich die ausfallenden Haare befinden.

Je nach vermuteter Ursache des Haarausfalls  führt ein Tierarzt weitere Untersuchungen durch (z.B. Allergie Test, Blutuntersuchung, Kotuntersuchung), um eine genaue Diagnose stellen zu können.

obenn

Behandlung:
Ob der Haarausfall eine Behandlung erfordert, richtet sich nach der jeweiligen Ursache.
Verliert eine Katze ihr Winterfell, ist keine Behandlung notwendig.
Es empfiehlt sich jedoch, die Katze regelmäßig zu kämmen, da eine Katze beim Lecken und Verschlucken größerer Mengen Haare würgen und erbrechen kann.
Ist der Haarausfall  die Folge von Stress, sollte man versuchen, der Katze ein stressfreies Umfeld zu bieten, der Tierarzt verschreibt in schweren Fällen ggf. auch Medikamente (Antidepressiva oder Beruhigungsmittel).

Fallen die Haare aufgrund einer Krankheit aus, ist immer die Behandlung der Grunderkrankung wichtig. Möglich ist außerdem, dass bestimmte Medikamente Haarausfall bei einer Katze auslösen.
Hier kann ggf.nach Rücksprache mit dem Tierarzt auf ein anderes Präparat umgestiegen werden. Stehen Entzündungen oder eine Allergie hinter dem Haarausfall bei der Katze, können Glukokortikoide (wie Kortison) helfen.


Prognose:
Die Prognose von Haarausfall richtet nach der jeweiligen Ursache, in den meisten Fällen ist die Prognose gut. Neben dem natürlichen Haarwechsel ist auch ein Haarverlust durch andere Ursachen oftmals nur vorübergehend.
Gelingt es, die Grunderkrankung zu behandeln bzw. den jeweiligen Auslöser von Haarausfall zu beseitigen (z.B. Flohbekämpfung, Gabe von Medikamenten), wächst das Fell in der Regel wieder vollständig nach.

Bleibt nach Verletzungen oder ausgedehnten Entzündungen eine Narbe zurück, kann hier das Fell der Katze dauerhaft fehlen, meistens beeinträchtigt dies aber nicht das Wohlbefinden einer Katze.
Nur in wenigen Fällen deutet Haarausfall auf eine schwerwiegende Erkrankung der Katze hin.

Vorbeugen:
Haarausfall lässt sich nur bedingt vorbeugen, da eine Vielzahl von Ursachen zu Haarverlust führen kann.
Eine katzengerechte Haltung und Ernährung fördert die Gesundheit einer Katze und beugen damit einigen Störungen  und Erkrankungen vor.

Wirkt eine Katze mit Haarausfall gestresst, kann eine Beratung/Behandlung durch einen Tierarzt oder einen tiermedizinisch versierten Verhaltenstherapeuten helfen, den Ursachen auf den Grund zu gehen. Ist eine Allergie bekannt, sollte man die Katze (soweit möglich) vor dem jeweiligen Allergie Auslöser (Allergen) schützen.


Wann zum Tierarzt?
Beobachtet man bei der Katze Haarausfall, den man sich nicht erklären kann, ist es sinnvoll, einen Tierarzt aufzusuchen, dieser kann die Ursachen des übermäßigen Haarverlusts feststellen.
Unter Umständen verbirgt sich hinter dem Haarausfall  eine Erkrankung, die eine Behandlung erfordert.

Generell ist es wichtig, mit einer Katze einen Tierarzt aufzusuchen, sobald man Auffälligkeiten und/oder ein verändertes Verhalten der Katze beobachtet.

kugel Nach Oben
taze Katzenfreunde tatze-links