MOXIES HOMEPAGE

krallen schneiden?

Es gibt Katzenhalter sind dazu übergegangen, die Krallen ihrer Katze zu kürzen. Dies meist aus dem einfachen Grund, dass Katze nicht mehr so zerstörerisch zu Werke gehen kann.
Es gibt jedoch auch Katzen, die öfter mit ihren Krallen hängenbleiben, und sie dabei Verletzungen zuziehen können.

Soweit so gut, die Frage ist nur, ob Krallen schneiden bei Katzen wirklich notwendig ist?

Wozu dienen die Krallen der Katze?
Katzenkrallen sind neben den Zähnen mit das wichtigste Handwerkszeug der Katze.
Sie dienen zum Greifen und Festhalten der Beute, dem Angeln der Beute, und auch dazu, mit dieser zu spielen.
Daneben benötigt die Katze ihre Krallen beim Kampf mit Artgenossen, zum Klettern und auch zur Markierung ihres Reviers und zum Imponieren (Krallenschärfen als Imponiergehabe).
Ist die Katze in rasantem Tempo unterwegs oder springt, werden die Krallen ebenfalls ausgefahren, um besseren Halt zu finden.

Bereits neugeborene Kätzchen sind auf ihre Krallen angewiesen, dienen diese doch dazu, sich am Fell der Mutter entlang zu den Zitzen zu ziehen und Halt zu finden
.

Wie sind Katzen Krallen aufgebaut?
Die Krallen der Katze bestehen aus Horn, und wachsen ständig nach.
Im Inneren der Krallen befindet sich das so genannte Krallenbein, das Nerven und Blutgefäße enthält. Anders als beispielsweise ein Hund kann die Katze ihre Krallen mittels Bändern auch einziehen, wenn sie diese nicht benötigt.
An den Vorderpfoten besitzt die Katze jeweils fünf an den Hinterpfoten vier Krallen, wobei die vorderen geschärft und die hinteren Krallen mit den Zähnen gepflegt und gekürzt werden.


Krallen schneiden, Ja oder Nein?
Viele Wohnungskatzen sind trotz zahlreicher Kratzmöglichkeiten nicht immer in der Lage, ihre Krallen selbst ausreichend zu pflegen. Dabei kann es vorkommen, dass die Krallen zu lang werden und die Katze stören.
Bleibt eine Katze mit ihren zu langen Krallen hängen, kann sie sich verletzen, wobei die Heilung von Krallenverletzungen oft langwierig ist, auch ein Einwachsen der Krallen ist möglich.
Gefährlich ist besonders die sogenannte Daumenkralle an den Innenseiten der Vorderpfoten, diese tendiert dazu, sehr kräftig und in einem kreisrunden Bogen zu wachsen.
Wird diese Kralle vorher nicht ausreichend gekürzt, reicht die Spitze bald zurück bis in den Fußballen. Dieses ist sehr schmerzhaft für die Katze, und sollte von einem Tierarzt behandelt werden.

Bei alten Katzen kommt es vor, dass diese ihre Krallen nicht mehr so gut einfahren können und auch das Schärfen dieser vernachlässigen.
In diesen Fällen ist Unterstützung bei der Krallenpflege eine gute Sache.

Allerdings werden auch zahlreichen Katzen die Krallen geschnitten, die die Pflege auch sehr gut selbst erledigen können.

Viele Katzen empfinden die Tatsache, dass der Katzenhalter die Pfoten bearbeitet nicht unbedingt als angenehm, so dass die Krallenpflege schnell zum Stress für die Katze werden kann.
Desweitern benötigen Freigänger in noch höherem Maße als Wohnungskatzen ihre Krallen, um sich, falls nötig zur Wehr setzen zu können.

Dem Krallen schneiden kann man sicherlich Positives, aber auch Negatives abgewinnen, weshalb es immer auf den individuellen Fall ankommt
.
Es gibt Katzen, bei denen eine Unterstützung bei der Krallenpflege notwendig ist und die sich die Krallen problemlos kürzen lassen, ohne sich dadurch stressen zu lassen.

Es gibt aber auch Katzen, für die die Prozedur eine reine Qual ist.
Bei Freilaufkatzen, die besonders auf Krallen angewiesen sind, um ihre Beute fangen, sich bei wenn nicht sogar gefährlich ist

Grundsätzlich sollte man sich das Krallen schneiden zuerst beim Tierarzt zeigen lassen.

kugel Nach Oben



taze Katzenfreunde tatze-links