MOXIES HOMEPAGE

mein Opi sando herz

So ist er mir ins Auge gefallen:


03.07.2014

Hatte am 01.07. mal wieder zufällig auf die Hp des Örtlichen Tierheims geschaut, um zu sehen, ob es neue Erfolgreich vermittelt Tiere gibt.
Bei der Gelegenheit hab ich direkt mal einen Blick auf die Katzen geworfen.
Da sah ich Sando, erinnerte mich sofort an Jonas… den Kopf etwas auf Seite geneigt, der Blick, die Augen. 
Wieder ein alter nicht mehr fitter Kater, genau das richtige für mich .

Ja aber, ich hab ja noch meine Buffy, würde sie mit einem alten ruhigen Kater klar kommen?
Das wird sie bestimmt, sie ist eine ganz liebe ruhige alte Dame.
Wenn an der Terrasse eine Katze sitzt oder vorbei geht, ist sie sehr interessiert und kein bisschen Aggressiv.
Platz für 2 Katzen ist bei mir immer vorhanden, und bei Bedarf kann ich sie räumlich gut trennen .

Nach kurzer Überlegung auf ins Th, es war diesmal nicht so voll, bin direkt dran gekommen.
Blick ins Katzenhaus, Sando lag zurückgezogen in der hintersten Ecke der „Höhle“.

Seine Nierenwerte sind etwas erhöht, die Muskelwerte sind nicht ok, er hat nur noch 2 Zähne.
Die Tierpflegerin meinte, er müsse noch dort bleiben und gespritzt werden, da er nicht frisst.

Es wurde ein Test gemacht, Sando hat ein ganzes Schälchen gefressen, Leberwurst ging auch mit einem Happen rein.
Aus seiner Höhle konnte man ihn nicht locken...

Er solle 10 Tage von Buffy getrennt bleiben, da er ansteckend ist.
Kein Problem, im Schlafzimmer ist genug Platz, und durch ein Gitter kann ich das abtrennen.
Außerdem hat er grauen Star, er kann aber noch etwas sehen.
Also konnte ich ihn mitnehmen,  wurde noch eingewiesen, wann er welche Medis bekommt.

Im Auto war er ganz ruhig, zuhause ins Schlafzimmer, Box auf, er kam raus und hat erst mal geschaut wo man sich verstecken kann.
Hab ihn in Ruhe gelassen, er wird schon von alleine kommen….

Buffy war voll mit Neugier und hing die ganze Zeit vor dem Gitter… als er sich kurz am Gitter hat blicken lassen, ist sie auf Abstand gegangen und hat ihn aus der Ferne beobachtet.
Abends gab es was zu Fressen und Medis… er lag im Katzenklo und musste durch Futter gelockt werden.
Anfassen ließ er sich noch nicht so, er war sehr Ängstlich und in Abwehrhaltung… er hat gefressen, und sich wieder versteckt.

Sando hinter Gitter Buffy beobachtet alles.

obenn


Zwischendurch hab ich mal nach im geschaut, er lag im Klöchen in der hintersten Ecke, das man dort auch Pullern kann, hat er auch rausgefunden .

Ich sitze im Wohnzimmer und habe mein Blicks ins Schlafzimmer gerichtet… auf einmal poltert es, Sando ist irgendwie in die Badewanne rein aber nicht mehr raus gekommen (mein Badezimmer ist mit meinem Schlafzimmer verbunden) .
Wollte ihn raus heben, er hat mich sofort angebrummt… da hab ich zur Sicherheit die Ärmel über die Hände gezogen.
Er ließ sich ohne Beißen, Kratzen aus der Wanne heben und ist wieder ins Klöchen geflüchtet.

Die Nacht hab ich nichts gehört, am nächsten Morgen musste ich ihn erst mal suchen… er hatte sich hinter die Schlafzimmertüre gequetscht.
Hab ich von dort hochgenommen und vor das Futter gesetzt, er hat gefressen und sich wieder versteckt.

Ich glaube er ist auch Taub, er reagiert auf keine Geräusche oder ansprechen.
Wenn man von vorne kommt und ihn streichelt hat er keine große Angst, er genießt es sogar und fängt an zu Schnurren (man kann es eher Gurren einer Taube nennen) .

Gestern Abend hatte ich einen Schreck bekommen, dachte er wäre Tot.
Es war Zeit für seine Medi und das Fressen, er hat unter dem Bett unter einem Kissen gelegen.
Habe das Kissen hoch genommen, ihn angesprochen, das Fressen (rohes Gehacktes) unter die Nase gehalten, keine Reaktion.
Mit dem Schälchen etwas gegen sein Köpchen gedrückt, nichts.
Bin ihn am die Ohren gegangen, über die Nase usw. nichts zu machen, keine Reaktion.
Hab ihn im Nacken gefasst und unter dem Bett hervor gezogen… immer noch nichts.
Dann hab ich ihn feste geschüttelt, da war er voll wach und hat sich sofort auf das Futter gestürzt…
Wahrscheinlich ist er froh, das er in Ruhe schlafen kann .

Die  nächste Nacht war wieder ruhig, heute Morgen stand er schon parat und hat auf sein Futter gewartet.
Ich kann ihn mittlerweile anfassen, er gurrt sofort los und es scheint ihm zu gefallen .
Dadurch dass er meiner Meinung nach nichts hört, nähere ich mich natürlich nur von vorne, er erschreckt sich sonst.
Sein Hobby ist verstecken, er sucht sich immer neue Stellen zum verkriechen.
Er ist so Klein, kommt selbst in winzige Lücken, unter dem Bett liegt er öfter, es ist ihm aber wohl nicht eng genug.
Mit dem Kissen unter dem Bett geht es einigermaßen, er steckt seinen Kopf drunter.

Hab ihm extra die Schranktüre etwas offen gelassen, dort möchte er jedoch nicht hinein... kommt bestimmt noch, irgendwann suche ich ihn wieder und er liegt im Schrank .
Buffy sitzt öfter am Gitter und hält Ausschau, man sieht ihn jedoch kaum, er schläft fast den ganzen Tag.

Wenn 10 Tage vorbei sind, und er kann sich in der ganzen Wohnung frei bewegen wird er bestimmt zutraulicher und sicherer.

Ich hoffe das mit ihm und Buffy alles gut geht, und er sich vielleicht an ihr Orientiert.
Sie ist eine die so leicht nichts erschüttern kann, sie bleibt in fast jeder Situation gelassen.
Außerdem hört sie wie ein Hund, einmal rufen und sie ist da .

Sando ist ein ganz Lieber Kater, nur eben Ängstlich und unsicher... wer weiß was der kleine Schatz alles mitmachen mußte...
Vielleicht ist er in 4 Wochen nicht wieder zu erkennen .

obenn

Hier gehts weiter (anklicken)

Kleines Minivideo (er hört zwar nichts, ich rede aber trotzdem mit ihm)


kugel Nach Oben

 

taze Katzenfreunde tatze-links