MOXIES HOMEPAGE

unterschied kastration und sterilisation:

Eine Sterilisation wird oft mit der Kastration der weiblichen Katze verwechselt.

Im Unterschied zur Kastration werden bei einer  Sterilisation aber nicht die Eierstöcke entfernt, sondern es erfolgt lediglich ein Abbinden der Eileiter/ Samenleiter.
Mit einer Sterilisation können die Trächtigkeit und unerwünschter Nachwuchs sicher vermieden werden, der Nachteil ist leider, dass der Zyklus der Katze weiterhin besteht.

Eine Katze wird auch nach einer Sterilisation immer wieder rollig.
Die Tatsache der weiterhin bestehenden Rolligkeit ohne Erfolgsaussicht  stellt mit hoher Wahrscheinlichkeit eine starke Belastung für eine Katze dar, es kann weiterhin  zu einer Dauerrolligkeit kommen.

Bei einer  Kastration werden der Katze die hormonbildenden Organe entfernt, somit kann sie nicht mehr rollig werden.
Katern werden die Hoden entfernt.

Ein weiterer Nachteil der Sterilisation ist die eventuelle tumoröse Veränderung der Eierstöcke.

In den meisten Tierarztpraxen wird die  Sterilisation von Katzen  kaum noch durchgeführt, da sie im Unterschied zur Kastration keinerlei Vorteile darstellt. 

Nach einer Kastration sind Kater noch bis zu 6 Wochen zeugungsfähig!
In den Samensträngen befindet sich oft noch Samenflüssigkeit, bedenken sie das bitte!

kugel Nach Oben



taze Katzenfreunde tatze-links