MOXIES HOMEPAGE

Urinieren / Unsauberkeit:


Katzen sind von Natur aus sehr saubere, reinliche Tiere, dennoch klagen einige Besitzer über plötzliche Unsauberkeit ihrer Fellnasen.

Ich versuche hier einige Denkansätze  zu geben, warum dieses Verhalten sein kann.

Zuerst sollte der Tierarzt abklären, ob die Katze organisch gesund ist.  
So können zum z.b. Verletzungen oder Harnwegserkrankungen zu unkontrolliertem Harnabsatz führen. Oft  beginnt das Problem mit einsetzender Geschlechtsreife: Junge Kater markieren mit Urin ihr Revier, ein typisches Verhalten, das durch frühzeitige Kastration verhindert werden kann.

Ist die Katze organisch gesund, sind die Gründe meistens im Umfeld zu suchen.
Katzen sind sehr sensible Tiere und reagieren empfindlich auf kleinste Veränderungen:

Ist vielleicht ein neues Tier in ihr Revier eingezogen, oder gibt es einen neuen Partner/Freund, mit dem die Katze die Streicheleinheiten nun auch teilen muss?

Ebenso können neue  Möbel, oder eine renovierte Wohnung das Tier irritieren.
Die Katze ist verunsichert und reagiert mit Unsauberkeit, dieses Verhalten drückt Protest aus und ist gleichzeitig als Hilferuf zu verstehen.

Wenn ihre Katze zu Unsauberkeiten neigt, sollten sie ihr Tier langsam an Veränderungen heranführen.
Bedrängen sie ihr Tier nie, und machen sie alles wie gewohnt weiter, lassen sie ihre Katze nicht ihre eigene Unsicherheit spüren.

Ein neuer Freund  kann sich z.b. durch kurze Besuche mit der Katze bekannt machen.
Keinesfalls darf das Tier bedrängt werden, die Katze muss von sich aus Kontakt aufnehmen.

Findet sich der Urin oder Kot in unmittelbarer Nähe der Katzentoilette, ist die Toilette selbst oft das Problem. Möglicherweise ist sie zu klein, hat eine Haube (Katzen mögen diese Toiletten oft nicht, von Natur aus käme eine Katze nie auf den Gedanken, in einer „Höhle“ ihr Geschäft zu verrichten) ,wird nicht oft genug oder mit falschen Mitteln gereinigt, und/oder die Einstreu gefällt der Katze nicht.

Auch der Standort ist wichtig: Katzen brauchen ein ruhiges ungestörtes Plätzchen, die Katzentoilette sollte außerdem weder zu nahe am Schlafplatz noch an der Futterstelle stehen.

In einem Mehrkatzenhaushalt braucht jede Katze mindestens eine eigene Toilette.
Als Faustregel gilt: Lieber eine Katzentoilette zu viel, als eine zu wenig.

Auch sollte mal ein anderer Katzenstreu getestet werden, viele Streus sind sehr hart und werden von Katzen gemieden. Ich der Natur suchen Katzen immer weiche Toilettenstellen auf.

Niemals  sollte die Katze zur Strafe geschüttelt, beschimpft, geschlagen oder mit der Nase in den Urin gestupst werden,  dadurch wird das Problem nur verschlimmert, sie verliert das Vertrauen zum Tierhalter !

Zum Reinigen der Urin Flecken kann man es mit Essigwasser  versuchen oder spezielle Mittel gegen Urinflecken aus dem Zoofachhandel, die auch den Geruch gründlich beseitigen sollten.
Benutzen sie KEINE  ammoniakhaltigen Mittel, da diese die Katze verstärkt zum Markieren animieren.
Sollte die Katze  bevorzugt eine Stelle immer wieder aufsuchen, empfiehlt es sich, genau dort die Katzentoilette aufzustellen.

Siehe auch: Welche Katzentoilette ist die richtige

kugel Nach Oben
   


taze Katzenfreunde tatze-links